07.07.2019 Grillen bei Ilse Best

Am Sonntag dem 07.07.2019 trafen sich fast 40 Landfrauen- und Männer bei Ilse Best in ihrer Garage zum Grillen. Es gab nicht nur leckere Steaks und Würstchen sondern auch selbstgemachte Salate. Andrea Krist begrüßte alle recht Herzlich und vor allem bedankte sie sich bei Familie Best das wir bei ihnen in der Garage grillen durften. So waren wir gegen jedes Wetter geschützt aber wie immer hatten die Landfrauen wieder Glück mit dem Wetter. Nach dem Hauptgang gab es den üblichen Schnaps. Danach konnten wir alle leckeren Nachttisch und später Kuchen genießen. Der Tag ging bei viel Lachen und sehr guter Stimmung sehr schnell vorbei. Vielen Dank nochmal an Ilse und Ihre Familie und auch an die fleißigen Helfer beim Aufräumen.

 

06.07.2019 Sommerfest in Wehrheim bei Emmerichs in der Scheune

Am Samstag dem 06.07.2019 war es wieder so weit der Bezirk der Landfrauen hatte wieder zum Sommerfest in die Scheune von Emmerichs in Wehrheim eingeladen. Edith Sorg-Emmerich und Bärbel Osietzki begrüßten uns wieder auf ihre herzlichen Art. Bärbel stellte dann das Programm noch vor, danach durfte jeder sich eine Pizza aussuchen .  Der Foodtruck der besonderen Art backte die leckeren Pizzen in kürzester Zeit.. Wir ließen uns diese leckeren Pizzen sehr gut schmecken. Für Musik wurde auch gesorgt und die eine oder andere legte einen kurzen Tanz auf den Scheunenboden hin. Nach diesem ersten Höhepunkt kam als Gastredner Schwester Theresa eine katholische Nonne der besonderen Art. Schwester Theresa wurde durch viele Gastauftritte ein bekanntes Gesicht im Fernsehen. Das was sie zu sagen hatte , hatte dagegen Hand und Fuß und so mancher konnte bestimmt ihre Ratschläge in dem Miteinander unter uns Menschen gut in die Realität umsetzen. Vielen Dank an den Vorstand vom Bezirk dies war ein sehr guter Einfall ,jeder nahm davon mit etwas nach Hause.

Die Feier war wieder ein voller Erfolg und wie immer kam der Eiswagen sehr gut an und manche Naschkatze freute sich schon darauf. Ein dickes Lob an den Vorstand des Bezirks für diesen schönen Tag..

 

11.06.2019 Laubmännchen

Am 11.06.2019 trafen sich zum Laubmännchen 32 Landfrauen und Landmänner in der Scheune bei Helga und Werner Löw zum traditionellen Eiern mit Speck oder auch ohne Speck Essen. Andrea Krist begrüßte alle recht herzlich und bedankte sich bei Helga und Werner für Gastfreundschaft. Nachdem sich alle gesättigt hatten gab es noch zum Abschluss wie immer einen Absacker .Es war wie immer schön diese alte Tradition zu erleben, leider sieht man heute kaum noch Kinder die mit ihren geschmückten Bollerwagen Eier und Speck einsammeln um dies später zu genießen.

21.05.2019 Bienen- und Insektenfreundliche Stauden

Am Dienstag dem 21.05.2019 hielt uns Frau Schomber einen Vortrag über Bienenfreundliche  und Insektenfreundliche Stauden.

Es geht aber nicht nur um Bienen die den Vorteil haben das sich inzwischen 120000

Imker um diese sich kümmern sondern auch um bedrohte Insekten in Deutschland. Leider sind nicht nur hier sondern auf der ganzen Welt schon Insektenarten ausgestorben. Man kann diesem entgegen wirken indem man ihre natürliche Umgebung erhält, was leider nicht immer gemacht wird. So zum Beispiel werden Felder zusammen gelegt dadurch leiden nicht nur die Insekten sondern auch der ganz normale Feldhase der am Rand eines Ackers seinen Bau hat. Ausserdem verschwinden auch Wildblumen so wie die Kamille, Spitzwegerich oder die Mohnblume. Um diesem entgegen zu wirken kann man in seinem eigenen Garten Blumen im Frühjahr z.B. Krokusse, Schneeglöckchen und Weidekätzchen anpflanzen.

Im Sommer Wandelröschen, Männertreu, Löwenmäulchen um ein paar zu nennen anpflanzen. Wer keinen Garten hat kann sich eine Blumenwiese auch in Balkonkästen anlegen. Kräuter sind auch gern besuchte Pflanzen von Hummel und Co. Schmetterlinge lieben dagegen den Sommerflieder. Insekten sind in vieler Hinsicht die Helfer der Natur auch beim kompostieren von Erde oder bei toten Tieren sorgen sie für das Gleichgewicht der Natur.

Im Winter sollte man seine Gräser, Fette Henne oder Echinacea stehen lassen, und auch im Laub der Bäume und Pflanzen können sie Schutz für den Winter suchen. Daher ruhig mal das Laub liegen lassen. Ohne diese Insekten würden wir Menschen verhungern und hätten auch keine Kleidung. Obst, Gemüse usw. für die Nahrung und Baumwolle, Raps, Leinen für die Kleidung .Es ist wichtig für das Ökosystem das wir diese Arten erhalten und Ihnen Möglichkeiten geben zum Leben.

Vielen Dank Frau Schomber für diesen sehr wichtigen und informativen Vortrag. Jeder kann was für die Natur tun, auch wenn es nur ein Balkonkasten mit Sommerblumen ist.

 

18.05.2019 - Tagesausflug: Straußenfarm in Remagen und Koblenz

Früh um 09.00 Uhr ging es los. Bei herrlichem Frühsommerwetter fuhren die Landfrauen und Landmänner aus Hausen-Arnsbach sowie Gäste aus Usingen und Westerfeld mit dem Bus nach Remagen und Koblenz.
Als Erstes stand der Besuch einer Straußenfarm auf dem Programm. Mit einer Bimmelbahn ging es quer durch das große Gelände. Dieser Ausflug gestaltete sich für Viele interessanter, als erwartet.
Herr Schumacher, Inhaber der Straußenfarm, informierte uns über die vorgeschriebene Artenhaltung der Tiere in Deutschland. Auf der Farm in Remagen befinden sich z. Zt. 480 Tiere.
Eine “Familie” besteht aus 1 Hahn und 2 Hennen. Dafür müssen 2.500 qm Fläche zur Verfügung gestellt werden.
Nach dieser Familie besuchten wir die Jungtiere vom letzten Jahr.
Anschließend ging es zu den kleinen Straußen, die zwischen 1 Woche und 3 Wochen alt waren. Am Schluß konnten wir noch in die Brutstation (die Brutzeit beträgt 6 Wochen).
Dann erholten wir uns bei leckerem Essen und tauschten uns über die gewonnenen Eindrücke aus.
Um 14.30 Uhr ging es mit dem Bus weiter nach Koblenz. Dort hatte Andrea sich bereits im Vorfeld mit einer Reederei in Verbindung gesetzt. So unternahmen nach der Ankunft in Koblenz fast sämtliche Ausflügler eine “Burgen- und Schlösser-Schifffahrt” auf dem Rhein.
Anschließend hatten wir noch 1 Stunde Zeit, um uns einige Sehenswürdigkeiten in Koblenz anzuschauen oder bei einem Glas Wein zu entspannen.
Es war ein rundum gelungener Ausflug und wir bedanken uns auch auf diesem Weg herzlich für die Organisation und Gestaltung bei Andrea Krist!

30.04.2019 Abschmücken

Am Dienstag dem 30.04.2019 trafen sich 11 Landfrauen um die schön geschmückten Brunnen wieder abzuschmücken. Da so viele halfen ging es sehr schnell, wir trafen uns danach im Vereinshaus dort gab es leckere Pizza die wir uns schmecken ließen.

09.04.2019 Spaziergang zu Casa Mia

Am Dienstag dem 09.04.2019 trafen sich einige Landfrauen um eine kleine Wanderung zum Casa Mia zu unternehmen. Dort kamen noch einige Landfrauen dazu. Wir genossen den Abend bei gutem Essen und Getränken nach diesem schönen Abend machten wir uns alle wieder auf den Heimweg.

06.04.2019 Brunnen schmücken

Zum Schmücken der Brunnen trafen sich 15 Landfrauen am Samstag dem 06.04.2019 um 14 Uhr zuerst bei Erika Müller um den dortigen Brunnen zu schmücken dann ging es von einem Brunnen zum nächsten. Wir hatten viel Spaß dabei und sind gespannt

ob die Dekoration gut ankommt. Nach getaner Arbeit ging es zu Gerlinde Wiesner in ihren schönen Pavillon , dort ließen wir es uns gut gehen bei 7 verschiedenen Kuchen und guter Stimmung.

02.04.2019 Girlanden wickeln

Am Dienstag dem 02.04.2019 trafen sich 11 Landfrauen bei Erika Müller im Hof. Bei gutem Wetter wurden die Dekorationen für die Brunnen in Hausen und Ammesbach gewickelt.

26.03.2019 Homöopathie mit Frau Wansert-Hansen

Am Dienstag dem 26.03.2019 war Frau Wansert-Hansen bei uns zu Gast um uns über die Vielfalt der Homöopathie zu reden.

Die Anfängen der Homöopathie wurden von dem Arzt Samuel Hahnemann 1796 gegründet.

Wir erfuhren an diesem Abend wie man Homöopathie anwendet und wofür diese Mittel gut sind. Bei der Homöopathie wird nicht das einzelne Symptom etwa Hausausschlag sondern der ganze Mensch behandelt .Man versucht durch Zugabe dieser Mittel die eigenen Heilkräfte im Körper in Gang zu setzen. Bei homöopathischen Arzneimittel denkt fast jeder an Globuli ( kleine weiße Kügelchen) aber es gibt auch Tabletten, Tropfen und Salben. Man sollte diese nicht großer Hitze, Sonnenbestrahlung aussetzen und auch nicht mit einem Metalllöffel einnehmen da ihre Wirkung dadurch nicht die Volle Kraft entwickeln kann. Zur Herstellung dieser Mittel werden die benötigten Substanzen verdünnt da es sich bei, vielen um giftige Substanzen handelt. Meist mit Wasser oder Ethanol verdünnt in einem Verhältnis 1 : 10 oder 1 : 100.

Es gibt Komplexe Medikamente

z.B.

Metavirulent hilft vorbeugend gegen Erkältungen 3 mal tägl,  20 Tr.;  im akuten Fall 2stdl. 10 Tropfen

Araniforce Tr. Bei Gelenkentzündung, chron. Gelenkerkrankung wie Arthrose, leitet Entzündungsreize aus

Dann gibt es noch die Notfallmittel bei Verletzungen

z. B. Calendula ( Ringelblumen) bei Schürfwunden Schnittwunden usw.

Symphytum ( Beinwell) Unterstützung bei Knochenbrüchen, ist schmerzlindernd, Augenverletzungen Schlag aufs Auge.

Das sind nur einige wenige Heilmittel die in der Homöopathie zum Einsatz kommen.

Wir danken Frau Hildegart Wansart-Hansen für den sehr informativen und interessanten Abend , wir konnten eine Menge über diese Methode der Heilkraft lernen.

19.03.2019 Jahreshauptversammlung

Am Dienstag dem 19.03.2019 fand die jährliche Jahreshauptversammlung statt.

Es fanden sich 40 Landfrauen im Vereinsraum ein. Nach Begrüßung durch die Vorsitzende Andrea Krist wurde den Toten gedacht.

Danach kam der Jahresbericht der Schriftführerin, der Kassenbericht der Kassenführerin und die Entlastung des Vorstandes. Nun kamen die Ehrungen der Mitglieder dran.

Für 40 Jahre Mitgliedschaft wurden Ruth Lesch, Gertrud Störkel und Erika Hofmann geehrt.

Für 30 Jahre Mitgliedschaft wurden Else Dehen, Katharina Löffler, Brigitte Müsse und Andrea Krist geehrt.

Nach dieser Ehrung wurden noch Vorschläge für Ausflüge und wie man die Mitglieder motivieren kann gemacht. Nach der Sitzung gab es noch leckere Würstchen und Brötchen für die Stärkung. 

12.03.2019 Wellness mit Gerlinde

Am Dienstag dem 12.03.2019 trafen sich 14 Landfrauen um einen Wellnessabend mit Gerlinde Wiesner zu genießen. Bei sanfter Musik und köstlichem Tee begann Gerlinde den Abend mit Entspannungsübungen. Danach suchte sich jeder eine Partnerin und die wohltuende Massage konnte beginnen. Völlig entspannt machten sich alle später auf den Heimweg. Nochmal vielen Dank an Gerlinde für diesen erholsamen Abend und bitte nächstes Jahr wiederholen.

05.03. und 06.03.2019 Heringsessen

Am Dienstag dem 05.03.2019 trafen sich fünf Landfrauen im Hausener Treff um für Aschermittwoch die Matjes lecker einzulegen. Es wurde geschnippelt und zum Schluß abgeschmeckt nun konnte das Heringsessen kommen.

Am Mittwoch dem 06.03.2019 trafen sich um 19 Uhr 47 Landfrauen und Männer um sich die lecker eingelegten Matjes schmecken zu lassen. Andrea Krist begrüßte alle und wünschte ihnen einen guten Appetit. Es war kein Platz im Hausener Treff leer und die Stimmung war sehr gut. Nach dem Essen spendierte Kerstin Simon wegen einem runden Geburtstag von ihr, uns allen einen besonders leckeren Schnaps. Mit einem Dankeschön Lied bedankten sich alle Anwesenden. Es war wieder einmal ein sehr gelungenes Fest. 

19.02.2019 Kreppelkaffee

Am Dienstag dem 19.02.2019 wurde bei den Landfrauen Hausen-Arnsbach wieder Fastnacht gefeiert. Dazu gab es leckere doppeltgefüllte Kreppel. Andrea Krist trug verschiedene lustige Geschichten vor und so manch einer hielt eine Büttenrede. Die Stimmung im Vereinsraum war sehr gut .Sogar unserem Herr Saltenberger schmeckten die Kreppel, so daß er nicht gleich wieder gegangen ist und die gute Stimmung genoß. Einen Dank an die Frauen die fleißig abgewaschen und den Raum abgeschmückt haben. Wie immer ging dieser Nachmittag zu schnell vorbei

12.02.2019 Ketten basteln

Am Dienstag dem 12.02.2019 trafen sich 9 Landfrauen um unter der Anleitung von Andrea Krist hübsche Ketten zu basteln.

01.02.2019 Weiberfastnacht Kaichen

Helau! Am Freitag dem 01.02.2019 fuhren 8 Landfrauen als Cowboys verkleidet nach Kaichen. Wie immer war die Sitzung einsame Spitze. Es wurde sehr viel gelacht, mitgesungen und geschunkelt. Der Ausflug zur Weiberfastnacht war wieder ein voller Erfolg.

29.01.2019 Vitalität durch gesunden Schlaf

Am Dienstag dem 29.01.2019 besuchte uns Frau Katja Hahn Sozialpädagogin um uns etwas über die Vitalität durch Schlaf zu erzählen. 26 Landfrauen und zwei Gäste hörten aufmerksam zu. Wir erfuhren das der Mensch durchschnittlich 7 Stunden schläft dabei meist unbemerkt bis zu 28 mal aufsteht. Wir erfuhren außerdem das ab 3 Uhr Nachts ein Stresshormon freigesetzt wird und des halb wäre es sinnvoll nicht zu spät ins Bett zu gehen. Die ideale Schlaftemperatur liegt bei 14 bis 18 Grad. Nachts sinkt auch unsere Stimmung dies wird durch das Hormon Melatonin freigesetzt. Unser Immunsystem ist deshalb auf einen guten Schlaf angewiesen vor allem wenn wir krank sind, da wird dieser dringend benötigt.

Man kann erholsamen Schlaf mit folgenden Ratschlägen unterstützen:

1. Sport m (allerdings nicht direkt vor dem schlafen)

2. leichtes Abendessen (dies sollte man auch nicht zu spät einnehmen.)

3. Alltag entspannt gestalten – Relaxen (.z.B. Autogenes Training)

4. Abendrituale (z.B. Lesen, )

5. Fernseher aus. (mindestens eine halbe Stunde vor dem schlafen gehen.

Außerdem kann man den Schal noch unterstützen das man bei Tageslicht z.B. Mittagspause an die frische Luft geht.

Dies waren einige Vorschläge wie man Vitalität durch Schlaf erhält. Das wichtigste ist aber das man mit seinem Körper sorgsam umgeht.

22.01.2019 Eröffnung

2019

Am Dienstag, dem 22.01.2019 starteten wir Landfrauen in das neue Jahr 2019. Andrea Krist begrüßte 24 Landfrauen und ließ den Ordner mit den neuen Anmeldungen für die neuen Ereignisse rund gehen. Da einige Landfrauen einen runden Geburtstage hatten freute sich unser kleines Sparschwein über sein Futter. Dann genossen wir den heißen Apfelwein oder den leckeren heißen Beerensaft, dazu gab es was zum knabbern. Nach dieser Pause hatten die Landfrauen sich viel zu erzählen